Die Autorin in unserem Shop

„Hallo, mein Name ist Birgit Gruber und ich möchte euch heute aus Kati Blum ermittelt, dem Bayreuth Krimi, eine weihnachtliche Szene vorlesen:

Das Fest war in vollem Gang, es war früher Abend. Trotz der Eiseskälte amüsierten sich alle offensichtlich bestens. Das Ambiente war unglaublich, der riesige Hof glich einem Wintermärchen. Es lagen etwas acht Zentimeter Schnee. Die Bäume trugen ein weißes Winterkleid, manche wurden von verschiedenfarbigen Lichtern angestrahlt, andere zierten Lichterketten mit warmen, goldgelben Birnchen. In der Mitte des Hofs war eine Schneebar aufgebaut worden, über deren Theke nun jede Menge Sekt, Cocktails und natürlich auch Glühwein sowie Grog gereicht wurden. Ein Stück weiter befand sich ein gigantisches Buffet mit der Auswahl an teuren Speisen. Eine unzählige Menge an Stehtischen mit edlen roten Spanntischtüchern, verliehen einen anmutigen Kontrast zur weißen Winterlandschaft. Überall standen in einigen Abständen verteilt kleine Feuerkübel und Heizpilze. Der Weg zur Einfahrt wurde mit Fackeln gesäumt. Doch die Krönung dieses wundervollen Flairs bestand unbestreitbar aus den drei verschiedenen, etwas 1,50 Meter großen Eisskulpturen. Sie stellten einen Engel, einen Löwen und natürlich einen Schneemann da. Die Sterne funkelten in den graublau klaren Himmel und aus den sechs  Lautsprechern war gerade in gedämpfter Lautstärke Frank Sinatra zu hören, der ‚White Christmas‘ sang. Die Leute lachten, redeten und wiegten sich zur Musik Heute war die alljährliche Weihnachtsfeier der Blums. Wie immer ein Event der Superlative. Als alteingesessene Juweliersfamilie genoss sie größtes Ansehen in Bayreuth und verfügte über jede Menge Geld. Jedes Jahr, kurz vor Weihnachten, gaben sie eine Party für Freunde, Geschäftspartner und die Oberen der Stadt. Alles, was Rang und Namen hatte, wurde geladen.

Ja, das war ein Auszug aus Kati Blum ermittelt, ich wünsche euch frohe Weihnachten und eine schöne Zeit.“

icon_06